SUP Erlebnis: HAMBURG WIRD PINK meets PADDLE FOR HOPE 2017

Letzten Sonntag war es wieder soweit: HAMBURG WURDE PINK! Gemeinsam mit ca. 300 SUPern und einigen Kanuten und Tretbootfahrern folgten wir dem Aufruf von SUPco und paddelten im Rahmen des PADDLE FOR HOPE für mehr Brustkrebs-Bewusstsein über die Alsterkanäle.

Nach ein paar Startschwierigkeiten mit unseren Boards (danke Siren für die spontane Unterstützung), blieb vor dem Start noch genug Zeit, um unsere heiß begehrten SUPscout-Aufkleber unters Volk zu bringen und mit dem ein oder anderen SUPer (der uns schon kannte oder eben nicht) zu plauschen.

Dann ging es aufs Wasser und vom Haynspark aus im pinken Pulk bis zur Außenalster und von dort über Rondeelkanal, Rondeelteich und Leinpfadkanal wieder zurück zum Ausgangspunkt. (Übrigens auch sonst eine wirklich lohnenswerte Strecke.)

Da es um die Aufmerksamkeit für den guten Zweck und nicht um Bestzeiten ging, war unterwegs jede Menge Zeit, um sich mit den anderen SUPern zu unterhalten. Einige waren extra aus Flensburg, Kiel, Oldenburg, Münster und Frankfurt angereist und auch Weltmeisterin Sonni Hönscheid (seid Ihr schon mal mit einer Weltmeisterin geSUPt?) und unsere SUPscouts Kai M. und Eliane waren mit dabei.

Zurück am Haynspark erwartete uns noch ein kleines Rahmenprogramm inklusive Live-Musik, dass wir für weitere Gespräche mit anderen SUPern nutzen. Die Meinung war einhellig: einfach toll, wenn man SUPen mit einem guten Zwecks verbinden kann.

Damit war die gemeinsame Aktion von SUPco, dem Mammazentrum Hamburg und hesse und hallermann PR unterstützt von Starboard auch im zweiten Jahr ein großer Erfolg und wir freuen uns schon aufs nächste Jahr. (Mehr zum Hintergrund der Aktion erfahrt Ihr in unserem Bericht zum Paddle for Hope 2016.)

Da machen wir dann die 500 SUPer voll… – seid Ihr dabei?

Danke für die tollen Fotos auch an Kai, Eliane und Nicolas von SUPco.


 

Comments (2)

  • Joe2268 Reply

    Der Blog wäre richtig gut, wenn die Bilder am Ende des Artikels in der Lightbox auch eine Größe hätte auf der man etwas erkennen kann. Macht die Bilder doch bitte mal größer.

    26. Oktober 2018 at 22:25
    • Kati
      Kati Reply

      Aloha Joe. Danke für Dein Feedback. Wir sind völlig Deiner Meinung. Leider handelt es sich um einen Bug, der nur manchmal auftaucht. Aber wir sind dran! Lieben Gruß, Kati

      1. November 2018 at 11:25

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

weitere Blogbeiträge von SUPscout