Die SUPer Kids vom Erlichsee

Nach langem Brainstorming und vielen Überlegungen, wie man Kinder und Jugendliche für Naturschutz und Nachhaltigkeit überzeugen kann und dabei noch einen sportlichen Aspekt einbringen kann, sind wir auf die Idee gekommen, die SUPer Kids vom Erlichsee ins Leben zu rufen.

mal das Handy ausschalten

Wir möchten die Kids weg von den elektronischen Medien holen und aufzeigen, dass Stand Up Paddling nicht nur Spaß macht, sondern noch so viel mehr als ein Sport ist. In unserem Programm wollen wir die Grundlagen der Materialkunde des Sports näherbringen, aber auch Schulungen zum Thema Sicherheit auf und neben dem Wasser anbieten. Wie erkennt man mögliche Gefahren? Wie kann man anderen in Notsituationen helfen, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen? Wie gehe ich mit eventuell zur Verfügung stehenden Notfallgeräten um? Alles das möchten wir den Kindern und Jugendliche von Anfang an beibringen.

Beim Thema Nachhaltigkeit mit SUP und auch im Alltag möchten wir durch Anschauungsmaterial und verschiedene Workshops zeigen, wie jeder individuell seinen Beitrag für eine saubere Umwelt und einen gesunden Planeten leisten kann. 

Gemeinsam wollen wir die Fragen klären, welche Möglichkeiten es gibt, um Müll zu vermeiden, welche. Regeln es zu beachten gibt, wenn wir paddeln und wie wir uns in der Natur verhalten sollten. Wir klären darüber auf, welche Folgen ein rücksichtsloser Umgang mit der Natur für das Ökosystem hat und warum z.B. Müll, den wir achtlos liegen lassen, so viele Probleme bereitet. Diese und viele weitere Themen werden wir im Rahmen unsere Camps besprechen, wobei der Spaß durch Workshops und gemeinsames Paddeln natürlich nicht zu kurz kommt.

SUPer Race Kids

Des Weiteren wollen wir mit unserem Programm ambitionierten Jung-SUP-Racern die Möglichkeit geben mit uns zu trainieren, ihre Technik und das Verständnis für die gesamten Sport zu verbessern, ihre Paddeltechnik zu verfeinern und die Materialkunde sowie die Wettergegebenheiten zu erkennen und für sich bestmöglich zu nutzen.

Das Material, um an Rennen teilzunehmen, stellen wir natürlich zur Verfügung und wir unterstützen den Nachwuchs auch dabei, Sponsoren zu finden. Wir wollen den Kids eine Alternative in der Natur weit weg von Handys, Spielekonsolen usw. bieten und Ihnen zeigen, dass es auch noch Sportarten gibt, bei denen es darum geht, die eigene Balance zu finden und die Technik immer weiter zu verfeinern.

Wir möchten, dass die Kinder und Jugendlichen einem direkten regionalen Ansprechpartner für das Thema SUP haben für gemeinsames Training, Erfahrungsaustausch vor Ort oder auch nur um Spaß zu haben und Zeit in der Natur zu verbringen. Der Spaß steht bei unserem Konzept natürlich jederzeit an erster Stelle.

[porto_content_box border_top_color=”#A9D0F5″ border_radius=”5″ bg_top_color=”#E0ECF8″ bg_bottom_color=”#EFFBFB” align=”justify”]Infoseite SUPer Kids : 

Weitere Infos per mail oder per Telefon oder Whatsapp
0177 7982628[/porto_content_box]

Natur, Wasser, Sport

Auch das Aufzeigen des freundlichen Miteinanders unter den SUPern und auch mit anderen Nutzern des Wassers, wie zum Beispiel den Tieren, den Anglern oder auch anderen Wassersportlern wie Windsurfern, Tauchern oder Seglern ist ein wichtiges Thema. Die Aufklärung über das richtige Verhalten auf dem Wasser, sowie der richtige Umgang mit dem Material, aber auch die Paddel Reviere in unserer Region werden wir als Themen beleuchten und vorstellen. Welche Gefahren erwarten uns auf den Gewässern? Was kann ich tun, wenn ich trotzdem in eine Notlage gerate? 

Hierzu haben wir die 8 Regeln der SUPer Kids erstellt. Diese Regel fassen all das zusammen, was aus unserer Sicht das wichtigste Verhalten und Wissen umfasst. 

Wo gibt es weitere Infos

Wir planen auch eine eigene Webseite mit allen wichtigen und relevanten Dokumenten und Medien zu erstellen. So wollen wir eine kleine Community unter den Nachwuchs-SUPern schaffen. Trainingsverabredungen, das Wissen nochmal auffrischen oder einfach mit den andere SUPer Kids austauschen. Ich denke, dass wir hiermit nächstes Jahr an den Start gehen werden.

Das Konzept wird selbstverständlich stetig ausgebaut, da wir immer noch unzählige Idee und Gedanken haben, die wir gerne nach und nach umsetzen möchten. In den Umweltthemen greife ich auf das Wissen und die Erfahrung aus meiner Arbeit bei der Surfrider Foundation zurück. Hier bin ich schon seit einigen Jahren ehrenamtlich tätig. Seit 2 Jahren sind wir in der Region Baden-Pfalz auch ein offizielles Chapter der Surfrider Foundation Europe. Gerne würden wir auch in Zukunft im Rahmen unserer Arbeit bei der Surfrider Foundation Baden-Pfalz in und um Mannheim herum Stand Up Paddling Kurse / Ausbildung oder Trainings anbieten. Doch hier fehlt uns leider noch die nötige Unterstützung und die Sponsoren für die Umsetzung dieser Ideen. Wir sind ständig auf der Suche nach Unterstützung für unsere Arbeit, da wir eine NGO sind und rein spendenbasiert arbeiten.

Starboard Ocean Ambassador

Durch meine Arbeit als Ocean Ambassador für Starboard, bin ich auf das großartige Konzept SUPKids von Linzi Hawkins gestoßen, dass mich für die Arbeit und den Ablauf der SUPer Kids inspiriert hat. Jedoch wollen wir hier die Arbeit, Erfahrung und die ethischen Grundsätze der Surfrider Foundation mit in die Ausbildung aufnehmen. Die Zukunft liegt in den Händen unserer Kids, egal ob es um den Sport SUP geht oder um unsere Umwelt geht. Die Kinder sind unsere Erben und werden das fortführen, was wir begonnen haben, wenn wir Ihnen den richtigen Weg zeigen. 

Happy Paddling, Daniel

[porto_content_box border_top_color=”#A9D0F5″ border_radius=”5″ bg_top_color=”#E0ECF8″ bg_bottom_color=”#EFFBFB” align=”justify”]

Daniel Kern
 
– 31 Jahre 
– GSUPA SUP Instructor 
– Ocean Ambassador bei Starboard 
– Gründer und Leiter des Regional Chapters Surfrider Foundation Baden Pfalz 
– SUP Trainer bei Aloha Erlichsee[/porto_content_box]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

weitere Blogbeiträge von SUPscout