SUP Safety: Leash in Fließgewässern

Grundsätzlich gilt, dass auf offenen Gewässern, wie dem Meer, großen Seen oder Großflüssen das Tragen einer Leash sinnvoll ist. Denn eine Leash stellt sicher, dass Euer SUP Board auch bei Wellen und Wind nicht von Euch weggetrieben wird und Euch als rettende Schwimmhilfe dienen kann. Zudem ist es in einer Notfallsituation besser zu sehen, als eine einzelne Person im Wasser.

Aber Achtung: In Fließgewässern kann eine Leash lebensgefährlich sein!

Im Fließgewässer und in der Nähe von Hindernissen kann eine Leash schnell zum Sicherheitsrisiko werden und sogar zu tödlichen Unfällen führen, wenn sie sich z.B. an Hindernissen verfängt und nicht rechtzeitig vom Körper gelöst werden kann. Alleine dieses Jahr sind so bereits drei SUPer ums Leben gekommen. Unglücke, die vermeidbar gewesen wären, wenn sich die SUPer an diese einfachen Regeln gehalten hätten.

Was ist beim Tragen der Leash im Fließgewässer zu beachten?

  • Im Fluss nie am Fuss

    Während die Leash im Meer oder auf großen Seen an Sprunggelenk oder unterhalb des Knies befestigt werden kann, sollte sie im Fliessgewässer an einem Hüftgurt oder einer Schwimmweste mit Panikauslösung befestigt werden. (Wie so ein Hüftgurt aussieht, erfahrt Ihr im Video unten. Wie Ihr Euch einen Leash-Hüftgurt mit Panikauslösung selber bauen könnt, zeigen wir Euch in den nächsten Tagen.)

  • Ausreichender Sicherheitsabstand zu Hindernissen

    In der Nähe von Hindernissen auf Großgewässern, wo die Gefahr besteht, dass das Board oder die Leash an Hindernissen, wie Bojen oder Seilen, hängen bleiben kann, sollte ein ausreichender Sicherheitsabstand (mindestens zwei bis drei Bordlängen) zum Hindernis eingehalten werden oder die Leash vom Körper gelöst werden.

  • Im Zweifel keine Leash

    Auf Kleinflüssen, wo laufend die Gefahr besteht, dass das Board oder die Leash an Hindernissen wie z.B. im Wasser liegenden Steinen oder ins Wasser ragenden Ästen hängen bleiben kann, solltet Ihr komplett vom Tragen einer Leash absehen.

  • Was Ihr sonst noch wissen müsst und worauf Ihr im Fließgewässer achten solltet, erklären Euch Peter Rochel und Peter Bartl im zweiteiligen Video “Leash & vermeidbare Unfälle” der SUP Online Akademie.  

    Noch mal zusammengefasst: Im Fließgewässer solltet Ihr NIEMALS eine Leash am Fuß oder Knie tragen. Entweder Ihr verzichtet (in kleinere Flüssen) komplett auf das Tragen einer Leash oder Ihr benutzt auf großen Flüssen eine Leash, die an einem Hüftgurt oder einer Schwimmweste mit Panikauslösung befestigt ist.


    Die Sicherheit ist ein wichtiger Aspekt des Stand Up Paddling. Leider wird sie sowohl von Anfängern als auch von fortgeschrittenen Paddlern häufig vernachlässigt. Dadurch entstehen immer wieder (lebens-)gefährliche Situationen. Wir wollen durch Aufklärung und Sensibilisierung dazu beitragen, dass das SUPen sicherer wird.

    Bitte helft mit, in dem Ihr selber mit gutem Beispiel voran geht und auch andere Stand Up Paddler auf die bestehenden Gefahren aufmerksam macht. Passt auf Euch auf!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    weitere Blogbeiträge von SUPscout